Wenn Vauban Gärtner gewesen wäre


Français English

auf kurs

 

Von Garten zu Garten weisen Ihnen die Nägel den richtigen Weg, mit der Place Abbatucci als Ausgangspunkt und Ziel.



Fontänengarten

Quelle der Inspiration

Gräben, unterirdische Leitungen… Die Kunst der Befestigung ist auch die Kunst, an Kanalisationen zu denken, eine Wissenschaft, die mich begeistert. So sehr, dass ich die innovativen Studien über das Graben von Kanälen oder das Errichten von Deichen, Überläufen, Dämmen und Schleusen gar nicht mehr zähle, nicht nur zu militärischen Zwecken, sondern auch, um die Schifffahrtswege auszubauen, um den Handel im Innern des Königreichs zu fördern.

Aber die Hydraulik ist eine komplexe Angelegenheit, besonders, als es für mich darum ging, die Wasserversorgung des Schlosses und des Parks von Versailles durch den Bau des vom König gewollten spektakulären Aquädukts von Maintenon zu unterstützen.

Nichts davon gibt es hier, nur einige schöne Wasserfontänen, die jedoch meine Leidenschaft für den Brunnenbau zeigen und vor allem Kinder glücklich machen!

Vauban jardinier : illustration Jardin des Fontaines

Geschichte

Hüningen, von einem Hafen zum anderen

Die Inbetriebnahme des Canal de Hüningen und das Vorhandensein stillgelegter Kasernen der ehemaligen Festung, die leicht in Lagerhäuser umfunktioniert werden können, lassen 1816 die Idee zu einem großen Hafenbetrieb aufkommen, der in der Lage ist, den Basler Handel anzuziehen, der diesen Terminus begehrt.

Ein Becken, ein Kran und eine Waage fehlen jedoch noch im Jahr 1830, sind jedoch notwendig geworden, als durch das Wachstum des Exports nach Deutschland und in die Schweiz die Beförderung von Waren und die Zollkontrollen intensiver werden.

Péniches dans l'ancien port de Huningue

Die Aktivität wächst zu Beginn des Ersten Weltkriegs noch weiter dank Verbesserungsarbeiten am Kanal, durch welche die Größe der Lastkähne von 200 auf 300 Tonnen erhöht wird. Der Hafen erreicht seinen Höhepunkt um 1935: bis zu 7 000 Schiffe kommen hier vorbei.

Aber dieser Wohlstand vergeht und wird von der immer größer werdenden Konkurrenz der Eisenbahn und durch den Bau der Schleuse Nr. 1, die es den Lastkähnen ermöglicht, Basel zu erreichen, das die Entwicklung seines eigenen Hafens bevorzugt, schnell ausgelöscht.

Die Einrichtung des neuen Handelshafens auf dem Grand Canal d’Alsace und die Stilllegung des Canal de Hüningen für die Schifffahrt im Jahr 1961 machen ihm definitiv ein Ende.

Fotos


J'accepte explicitement l'utilisation de mes coordonnées pour si nécessaire me recontacter à propos de ma demande exprimée à travers ce formulaire. Les données seront stockées le temps de leur traitement.

(*) Pflichtfelder

J'accepte explicitement l'utilisation de mes coordonnées pour si nécessaire me recontacter à propos de ma demande exprimée à travers ce formulaire. Les données seront stockées le temps de leur traitement.

(*) Pflichtfelder

J'accepte explicitement l'utilisation de mes coordonnées pour si nécessaire me recontacter à propos de ma demande exprimée à travers ce formulaire. Les données seront stockées le temps de leur traitement.

(*) Pflichtfelder