Wenn Vauban Gärtner gewesen wäre


Français English

auf kurs

 

Von Garten zu Garten weisen Ihnen die Nägel den richtigen Weg, mit der Place Abbatucci als Ausgangspunkt und Ziel.



Wasserturm

Aus sicherer Quelle

Im 19. Jahrhundert zeugt der Wasserturm von einem industriellen Zeitalter ohne Skrupel, was den Umgang mit Wasser angeht, das massiv verbraucht und verschmutzt wurde. Jahrzehnte später rüttelt die katastrophale Bilanz die Gewissen wach und bestätigt die Dringlichkeit, diese lebenswichtige Ressource zu bewahren!

Ich habe mir den Kampf zu Eigen gemacht, jeden Einzelnen dafür zu sensibilisieren, sie zu schützen, und zwar bereits durch ein Umdenken im Umgang im Garten: Nitrate und Pestizide verbannen, dem übermäßigen Gießen eine gute Abdeckung bevorzugen oder das Regenwasser auffangen, schützen z. B. das Grundwasser. Diese Gewohnheiten tragen, neben anderen in unserem Alltag, zu einer gesunden Weitergabe eines gemeinsamen Erbes bei, das wesentlich ist für das Überleben der zukünftigen Generationen!

Vauban jardinier : illustration Château d'eau

Geschichte

Hüningen, die Industriestadt

1871 wird das Elsass deutsch. Hüningen ist infolgedessen keine Grenzstadt mehr mit der Folge, dass die Garnison abzieht, von der die Geschäftsleute lebten. Die Bevölkerung besteht nur noch aus bescheidenen Arbeitern, die in den Basler Fabriken oder auf dem rechten Rheinufer arbeiten.

Hüningen erlebt jedoch durch günstige Umstände in nur wenigen Jahren einen rasend schnellen industriellen Aufschwung, insbesondere durch die Tatsache, in Basel eine reiche Nachbarin zu haben. Das Vorhandensein weitläufiger Brachen, die das Schleifen der Befestigungsanlagen hinterlassen hat, aber auch die Kanalbrache, oder aber das reichlich vorhandene Wasser, das die Manufakturen in großen Mengen benutzen, erklären ebenfalls diese Entwicklung.

Huningue fin 19e debut 20e siecle

Die Industriebetriebe bilden nach und nach einen Gürtel um die Stadt, die zu ihren Gunsten die letzten Bereiche freigibt, auf denen die letzten Überresten der Festung standen. Die Pioniere sind meist Niederlassungen Schweizer Firmen; sie schlagen hier ihr Quartier auf, um auf den deutschen Markt zu dringen, ohne den sehr hohen Zoll zu zahlen, mit dem das Zweite Reich Importe belegt. Die Seidenspinnerei, die Uhrenindustrie und Tabakmanufakturen sind die wichtigsten Aktivitäten.

Die Lebensbedingungen machen spektakuläre Fortschritte: die Sanierung, die öffentliche Straßenbeleuchtung mit Gas und ab 1908 mit Strom, verbessern den Alltag der 3000 Einwohner von Hüningen. Es gibt sogar von 1910 bis 1961 eine direkte Straßenbahnlinie nach Basel.

Botanik

Biologischer Kampf

ChrysopaSchlupfwespe, Aphidius und Florfliege… sind unsere Verbündeten im Garten, um Ungeziefer zu bekämpfen! Diese manchmal mit bloßem Auge kaum zu erkennenden Räuber von Blattläusen, Schildläusen und anderen Parasiten verfügen jedoch über gefährliche Waffen.

So legt die winzige Schlupfwespe ihre Eier in die Larven der Schildlaus, einer Art weißer Fliege, die den Saft saugt. Während die Larve der Florfliege bis zu 50 Blattläuse täglich verschlingt!

Durch sie werden Pestizide und Insektizide nutzlos. Dieser sogenannte integrierte biologische Schutz ermöglicht es, umweltfreundlich gegen Angriffe von Parasiten zu kämpfen.

Fotos


J'accepte explicitement l'utilisation de mes coordonnées pour si nécessaire me recontacter à propos de ma demande exprimée à travers ce formulaire. Les données seront stockées le temps de leur traitement.

(*) Pflichtfelder

J'accepte explicitement l'utilisation de mes coordonnées pour si nécessaire me recontacter à propos de ma demande exprimée à travers ce formulaire. Les données seront stockées le temps de leur traitement.

(*) Pflichtfelder

J'accepte explicitement l'utilisation de mes coordonnées pour si nécessaire me recontacter à propos de ma demande exprimée à travers ce formulaire. Les données seront stockées le temps de leur traitement.

(*) Pflichtfelder